NEW BRAND: FENDI

Das italienische Luxuslabel Fendi steht für präzise verarbeitete Leder-Designs, edle Pelze und elegante Ready-to-Wear.

1925

Das Haus Fendi wurde von dem italienischen Ehepaar Edoardo und Adele Fendi gegründet und war ursprünglich als erste Handtaschen-und Pelz Werkstatt in der Via del Plebiscito, Rom, bekannt. Das Designhaus wurde sofort für die Qualität und das handwerkliche Können der Fendi-Produkte ausgezeichnet.

1946

Das Familienunternehmen expandierte mit der Eröffnung eines größeren Geschäfts. Das moderne Image von Fendi begann sich jedoch erst 8 Jahre später nach dem Tod von Eduardo Fendi herauszukristallisieren, da die fünf Töchter jugendlichen Charme in die Firma brachten.

1960er Jahre

Es waren die fünf Fendi-Schwestern, die einen jungen, aufstrebenden französischen Designer, Karl Lagerfeld, mit ins Boot holten. Die Entdeckung von Lagerfeld veränderte das Haus Fendi, der seit 1965 Chefdesigner des Labels ist. Es war unter anderem auch er, der das Logo aus zwei F’s zum Synonym für elitären Luxus des Jet-Set machte.

1978

Nachdem nun auch Adele Fendi gestorben war, übernahm jede der Schwestern einen eigenen Bereich: Paola die Pelzabteilung, Anna die Lederwaren, Franca die Werbung und PR, Carla die Finanzen und Alda den Verkauf.

1980er Jahre

Im Laufe der Jahre hat das FF-Logo neben kulturellen Veränderungen viele Neuinterpretationen erlebt - von der Logomanie der 80er mit fett gedruckten, rechteckigen und farbigen Versionen bis hin zur stilvollen Veränderung mit geometrischen Mustern in den 90er Jahren. Seitdem ist das FF-Logo ein fester Bestandteil jeder Kollektion. 

1994

Silvia Venturini, Creative Director für die Accessoires und Tochter von Anna Fendi, stieß zum Unternehmen. Fendi’s CEO ist Pietro Beccari.

1997

Die Geburtsstunde der bis heute weltweit angesagtesten It-Bags - die Fendi Baguette Bag. Durch die Kult-Serie „Sex and the City“ ist sie zur It-Bag aller It-Bags erkoren worden. Sie hat einen kurzen Schulterriemen und wird genau wie die französischen Baguettes unter dem Arm getragen. Mittlerweile ist die Baguette Bag in mehr als 600 unterschiedlichen Styles erhältlich. 1999 folgte die Rollbag, Anfang 2000 die Ostrik und Biga Bag.

2018

Die neueste FF-Capsule-Kollektion erfindet das quadratische FF-Logo von 1974 in einem All-Over-Stoff neu. Es umfasst Streetwear-inspirierte Parkas, Hoodies und Accessoires, alle mit dem Logo in klassischen Tönen aus tiefem Schwarz mit Pfeifentabak sowie schwarz und weiß.

Über Karl Lagerfeld

Der im Jahr 1933 in Hamburg geborene Karl Otto Lagerfeld wuchs als Sohn des Kondensmilch-Fabrikanten „Glücksklee Milch“ auf. Später zog er mit seiner Mutter nach Paris, wo er im Anschluss an die Schule als Illustrator im Modebereich arbeitete.

1954: der 21 jährige Karl Lagerfeld gewinnt den noch heute existierenden „International Woolmark Prize“ und bekam daraufhin eine Stelle als Assistent bei Pierre Balmain. 

1960/70er Jahre: Lagerfeld wird Creative Director bei Chloé und entwirft hier 15 Jahre lang die Kollektionen.

Seit 1965 entwirft Lagerfeld für das italienische Pelz- und Modeunternehmen Fendi, das heute vollständig zum Luxusgüterhersteller LVMH gehört.

Seit der Gründung sind kühne Experimente mit kostbarem Nerzpelz Inspiration der Fendi Kreationen. Sie entstehen aus einzigartigem handwerklichem Können, einer außerordentlichen Qualität der Materialien und der genialen Kreativität von Karl Lagerfeld. Lagerfelds Designs haben die Welt der Pelzmode nachhaltig verändert, und Fendi war und ist ihr Vorreiter. Fendi’s Pelzatelier befindet sich im Hauptsitz der Maison und in der Flagship-Boutique im Palazzo Fendi.

Berühmte Fendi Kreationen

Die bunten Fendi Straps

Die Peekaboo Bag

Fendi Mostro

Die Baguette Bag

Die 2jours Bag

Zurück